AMOtronics

Der SATURN Sequencer -
Programmierbarer digitaler Controller zur präzisen Steuerung von Tests mit 10ns Schrittweite

In Testlaboren müssen parallel zu Messungen oftmals die Testanlage, das Testobjekt oder beides in einer bestimmten zeitlichen Abfolge angesteuert werden. Diese Aufgabe kann jetzt einfacher und flexibler als bisher mit dem SATURN Sequencer von AMOtronics gelöst werden. Die programmierbare digitale Steuereinheit ermöglicht es, Schalter, Leistungsschütze, Relais, IGBTs, MOSFETs und andere Komponenten hochpräzise und synchron anzusteuern.

Der Sequencer bietet wahlweise 16, 32 oder 48 digitale Ein-/Ausgänge, welche in Gruppen zu 8 Anschlüssen wahlweise als BNC- oder Lichtwellenleiteranschlüsse ausgeführt werden können. Letztere bieten eine störungsresistente Isolierung gegen Hochspannung, Starkstrom und elektromagnetische Felder.  Somit eignet sich das Gerät optimal als HV-Sequencer für Hochleistungs- und Hochspannungstests. Die optische Signalübertragung via Lichtwellenleiter ermöglicht außerdem auch die Überbrückung größerer Entfernungen zur Testanlage bzw. zum Testobjekt. Somit eignet sich der Sequencer auch für andere sicherheitskritische Anwendungen, wie beispielsweise Explosionsexperimente und Impaktversuche.

Das Programm zur Steuerung der Sequencer-Ausgänge wird über eine komfortable grafische Bedienoberfläche in der mitgelieferten Software erstellt. Die Taktung erfolgt wahlweise mit 10ns über den internen hoch-präzisen Taktgeber oder synchron zu einem extern bereitgestellten Signal (z. B. Generatorfrequenzen von 16 2/3Hz, 50/60Hz, 400 Hz ...). Neben einer rein sequentiellen Abarbeitung der Sequenzen werden auch Schleifen und Fallunterscheidungen (Verzweigungen) unterstützt. Nachdem das erstellte Programm auf den Onboard-FPGA (Field Programmable Gate Array) des Sequencers heruntergeladen wurde, wird es unabhängig vom Betriebssystem in Echtzeit abgearbeitet.

Der SATURN Sequencer steht wahlweise als eigenständiges Steuergerät oder als Ergänzungsmodul für SATURN Transientenrekorder zur Verfügung. Bei der letztgenannten Kombination können neben digitalen Eingängen auch die vom Transientenrekorder gemessenen analogen Signale überwacht werden. Auf diese Weise kann der Sequencer auf nahezu beliebige externe Ereignisse reagieren. Zusätzlich ermöglicht es diese Einsatzvariante, die ausgegebenen Steuersignale des Sequencers parallel zu den Messsignalen des Transientenrekorders aufzuzeichnen und beide anschließend im Detail zu analysieren und auszuwerten.

Weitere Details auf der Produktseite des SATURN Sequencers...

 

SATURN Test Sequencer - Programmierbare digitale Steuereinheit mit 10ns Schrittweite